Vor der eigenen Nase fegen, oder wo fängt Gesundheit für dich an?

In unserem Lande wird Gesundheitsprävention groß geschrieben! Vorsorge für jede Lebenslage, die jeder nutzen sollte! Dennoch gibt es unter uns viele, die, dank Umwelteinflüssen, gesundheitlich an Ihre Grenzen gekommen sind. Unser tägliches Leben findet immer mehr in einer "künstlichen" Welt statt. Der Mensch, als feinschwingendes Individuum, wird von immer mehr körperfremden Frequenzen, Schwingungen und Strahlungen umgeben. Panikmache hin, Verharmlosung her! Die gesundheitsbeeinträchtigende Wirkung von Elektrosmog wird nach wie vor konträr diskutiert. Sollte auch nur ein Fünkchen Wahrheit dahinter stecken, wäre es nicht Grund genug, diese Fülle von Emissionen zu reduzieren? Wir Menschen verfallen gerne in "Jammern auf hohem Niveau". Anstatt in die Eigenverantwortung zu gehen, wird sich herausgeredet. Nach dem Motto: machen ja alle oder die Nachbarn sind schuld bis zu, ist ja alles zu teuer, gibt es eine Vielzahl von Ausflüchten. Was spricht dagegen, z.B. den Schlafplatz störfrei zu gestalten? Da, wo sich Körper, Geist und Seele regenerieren sollen, sind nach baubiologischen Maßstäben teilweise derart hohe Messwerte vorhanden, die es z.B dank Arbeitsschutzgesetz an keinem Arbeitsplatz geben darf. Wir sparen auf den Urlaub, auf das neue Auto, auf dies und das. Aber das  testweise Mieten eines Baldachins gegen Hochfrequenz am Schlafplatz oder gar gleich eine professionelle Schlafplatzuntersuchung und Umsetzung der Lösungsvorschläge ist zu teuer? Unser Körper ist ein hochkomplexes Zauberwerk. Er kann sich, wenn man ihn denn lässt, selbst heilen, nur dazu benötigt er u.A. eine störfreie nächtliche Regeneration...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0