Bluthochdruck durch Elektrosmog? Ja, ist denn sowas möglich..?

Das unser Herzschlag eng mit unseren Emotionen gekoppelt ist, wissen schon unsere Kinder. Bei Freude, Anstrengungen oder auch Furcht kann sich der Herzschlag ändern. Doch was ist, wenn wir nachts schlafen wollen und das Herz fängt an zu rasen, kriegt sich kaum noch ein? Parallel zur ärztlichen Abklärung sollte man durchaus auch sein nächtliches Umfeld näher inspizieren. Die Wenigsten von uns wissen, dass sich der menschliche Körper mit den sich aus der Nutzung von Elektrizität und Co. entstehenden Feldern koppeln kann....

Wie immer, wird auch diese Auswirkung von Elektrosmog auf den menschlichen Körper kontrovers diskutiert und sicherlich gibt es X Möglichkeiten, warum, wovon und was auch immer den Blutdruck beeinflusst hat bzw. mit welchem passendem Medikament der Arzt diesen wieder glattgebügelt bekommt.

Dennoch bleibt es zu bedenken, dass wir uns in unserem Umfeld teils aus Unwissenheit mal mehr mal weniger freiwillig Frequenzen und Schwingungen aussetzen, die für unseren Körper, unsere Zellen Stress bedeuten.    ...und wie sollte unser Körper auch anders reagieren, gerade des nachts, als mit "Alarm und Flucht-Herzstolpern"..? Macht euch doch mal schlau zum Thema Earthing und warum ein feldfreier Bettplatz das "A und O" der Gesundheit ist. Getrost meines Mottos: Mensch sei nicht dumm! Denk um! verbleibe ich mit einem herzlichem Gruß! Eure Astrid

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0