Baubiologische Beratung

Gesünder wohnen - gesünder schlafen - aber wie?

Sicherlich haben auch Sie die Begriffe Elektrosmog und Wasserader vorher schon einmal gehört. Wir Menschen haben für die Schwingungen, Frequenzen und Felder, die sich daraus ergeben, keinen Spürsinn. Wir können diese weder sehen, noch riechen oder fühlen. Dennoch gibt es vielerorts zum Teil aus reiner Unwissenheit und weil "es alle nutzen", eine Fülle an technischen Strahlungsfeldern, die es bis dato so noch nicht gab. Keine Generation vor uns stand einem solchen Ausmaß an Emissionen gegenüber.

Viele von uns halten sich den größten Teil des Tages in geschlossenen Räumen auf. Feste Zeiten am Arbeitsplatz, abends gemütlich auf dem angestammten Sofaplatz, 1/3 des Tages standortgetreu am Schlafplatz, stets umgeben von natürlichen und künstlichen Strahlungsfelder, von denen, durch vielerlei Studien und Untersuchungen bereits mehrfach bestätigt, ein gesundheitsbeeinflussendes Potential ausgehen kann.

Natürliche Erdstrahlung

Wir alle kennen natürliche Strahlen: Sonne, Mond, auch natürliche Radioaktivität

ist uns ein Begriff.

Die Erde, der Erdkern, die Pole... ein "gigantisches Kraftwerk"!

Natürliche Strahlung, an die sich der Mensch im Laufe der Evolution gewöhnt hat. In den letzten Jahrzehnten ist das Wissen um natürliche Strahlung von Wasseradern, Globalgitternetzlinien, Verwerfungen und Gesteinsbrüchen in Vergessenheit geraten, dennoch ist diese Strahlung vorhanden.

Die Lehre der Radiästhesie (des Rutegehens) ist altes Wissen und weltweit verbreitet, nur wir, die wir in den hochentwickelten Industrieländern unser Zuhause haben, nutzen dieses Wissen leider nur noch allzu selten. Naturvölker, von uns liebevoll als primitiv bezeichnet, wissen noch um die natürlichen und gesundheitlichen Zusammenhänge.

Baubiologen beschäftigen sich mit dem Wohn- und Arbeitsumfeld der Menschen.

...ihr Tätigkeitsfeld erstreckt sich von der Beratung zu gesundem Schlafen und Wohnen, dem Bau und der Sanierung von Gebäuden und Wohnungen, über die gezielte Analyse belastender Raumfaktoren, bis hin zur Verbreitung baubiologischen Wissens durch Vorträge, Seminare, Fachliteratur und Kongresse.

Baubiologische Messtechniker führen Untersuchungen (...) zu physikalischen Größen wie elektrische und magnetische Wechselfelder und elektromagnetischen Wellen im Rahmen der elektromagnetischen Umweltverträglichkeit oder Lärm durch. Innenraumfaktoren können die Menschen je nach persönlicher Konstitution und Vorbelastungen gesundheitlich unterschiedlich belasten.

Ein weiteres Ziel der Baubiologie ist auch die Schonung der natürlichen Ressourcen und die Förderung eines verantwortungsvollen Umgangs mit der Natur.

...

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Baubiologie

Was ist eigentlich

Elektrosmog?

"Elektrosmog bezeichnet ganz allgemein künstlich erzeugte, elektrische und magnetische Felder sowie Funkwellen."

Elektrische Felder entstehen durch Wechselspannung und dabei ist es oftmals egal, ob ein Elektrogerät eingeschaltet oder lediglich über das Netzkabel mit der Elektroinstallation eines Hauses verbunden ist.

Handy, WLan, Wirelessgeräte, Dect-Telefon, Babyphone,  Radar usw. nutzen hochfrequente, magnetische Strahlung zur Datenübertragung. Das Sendespektrum ersteckt sich auf immer mehr und höhere Frequenzen. Wir Menschen als Resonanzkörper sind diesen Emissionen (wellenartige Ausbreitungen) ausgesetzt.

Bevor Sie nun Ihr Schlafzimmer zur Höhle ummodeln, Ihre Wohnung in einen faradayschen Käfig verwandeln wollen, möchte ich Ihnen einen wichtigen Grundsatz der Baubiologischen Beratung ans Herz legen:

Erst messen, dann handeln!

Elektrosmog ist ein so komplexes, von der Bausubstanz eines Hauses und örtlichen Situation abhängiges Thema, dass es leider keine Pauschallösungen gibt!


"Es liegt mir fern, die Nutzung der heutigen Technik zu verteufeln! Auch ich möchte nicht mehr in der Höhle wohnen! Dennoch ist es mir ein tiefer Wunsch über die Folgen einer allzu unbedachten Nutzung aufzuklären." Astrid Norden