Kopfbedeckung

#Abschirmmütze
#Elektrosmog#Abschirmbeanie

Moderne Kopfbedeckung zum Schutz vor elektromagnetischen Wellen.



Abschirmfarben

Abschirmfarben sind elektrisch leitfähige Grundbeschichtungen zur großflächigen Abschirmung elektromagnetischer Felder (Elektrosmog) auf Wand-, Decken- und Bodenflächen.



Erdung

Viele Abschirmprodukte haben als leitfähige Flächen geerdet werden!



Elektro

Freischalter / Netzabkoppler im Sicherungskasten schalten Stromleitungen immer dann feldfrei, wenn kein Strom mehr fließt.



Gewebe, Stoffe, Baldachine

Gerne erstelle ich Ihnen je nach Ausgangssituation, die vorab ermittelt wurde, ein individuelles Angebot für Farben, Gewebe und Stoffe.

Um zu klären, ob ein Baldachin für Sie und Ihre Belange in Frage kommt, biete ich die Möglichkeit, diesen vorab zu mieten. Schreiben Sie mir kurzerhand über das Kontaktformular eine Mail mit Ihren Bettmaßen. Ich antworte Ihnen gerne.


Shop-Perpetuum-Rotenburg

Für ein strahlenfreies Zuhause.

 

In der heutigen Zeit sind wir Menschen rund um die Uhr von elektrischen Geräten, elektromagnetischer Strahlung und Emissionen umgeben, sei es am Arbeitsplatz, in der Wohnung, in der Straßenbahn oder dem Cafe um die Ecke ... Keine vorherige Generation war in diesem Ausmaß den künstlichen, technischen Feldern derart ausgesetzt. Panikmache hin, Verharmlosung her, viele Studien belegen mittlerweile, dass sich das Ausmaß dieser Felder gesundheitlich negativ auf den menschlichen Körper auswirken kann.

 

Als erste Schritte gilt es, vorhandene Felder, vor allem am Bettplatz, zu reduzieren. Um dem Körper eine ungestörte nächtliche Regeneration zu ermöglichen, haben sich einfache Tipps bewährt. Schon Paracelsus wusste seinerzeits: Die Dosis macht das Gift!

 

Es gibt eine Vielzahl an abschirmenden Produkten, die sich unter Berücksichtigung baubiologische Maßstäbe bewährt haben. 

Ein kleinen Auszug dessen finden Sie hier!

 

Bitte beachten Sie, dass generell zuerst der Ist-Zustand mit einer

baubiologischen Untersuchung erfasst werden sollte.

 

Bei dieser Untersuchung wird festgestellt, wie hoch die Werte sind? Wo liegen die Quellen der Emissionen? Im niederfrequenten oder hochfrequenten Bereich? Woher kommen die Wellen und gepulsten Strahlen? Von Mobilfunkantennen? Radar? Tetra-Funk? Von Nachbars Dect-Telefon oder Smartmeter? WLan-Routern? Sendeantennen des Digital-TVs (DBV-T2)? DAB+?

Hausgemachtes oder sonstiges?

 

Nicht immer ist es der augenscheinliche Sendeturm vor dem Haus!
Jeder Schlafplatz, jede Wohnung und die dort vorhandene Belastungssituation ist individuell und daher ist eine Pauschallösung ohne vorherige Untersuchung der örtlichen Begebenheiten nicht möglich!
Erst messen, dann schirmen!
Viel hilft nicht immer viel, sondern kann unter Umständen die Situation gar verschlechtern!